Informationen

Informationen

Infos von der Gemeindeverwaltung



Kleinbus Shuttle Basadingen-Diessenhofen

Wegen Einbahnverkehr von Diessenhofen nach Basadingen betreiben wir seit Anfang Juli 2018 zum gewohnten PostAuto – Kurs einen Kleinbus – Shuttle.

Zusammen mit der Gemeindebehörde Basadingen-Schlattingen haben wir wegen geringem Mitfahrbedürfnis entschieden, während der Bauphase den Kleinbus ab Basadingen Richtung Diessen-hofen an den Wochenenden zu streichen.

Ab Samstag, 18.08.18 bis voraussichtlich Sonntag, 10.09.18 fährt jeweils am Samstag und Sonntag kein Kleinbus von Basadingen Richtung Diessenhofen.

Der gewohnte PostAuto – Kurs fährt Richtung Diessenhofen, direkt von Schlattingen nach Diessenhofen, Bahnhof.

Von Diessenhofen Richtung Frauenfeld fährt das PostAuto regulär.


Gräberräumung in Basadingen und Schlattingen

Friedhof Basadingen

Im Friedhof Basadingen ist die Grabruhe für folgende Gräber per Ende 2018 abgelaufen:
Keller-Krutzler „Adolf“ Hermann, Brunschweiler-Schranz Josephine, Ott-Klancnik Martin und Bertha, Schönenberger Josef, Forster-Strasser Anna, Rütimann-Ott Elisabeth und „Jean“ Johann Ulrich, Möckli-Oehler Maria „Bertha“, Indermühle-Schmidt Otto und Elfriede, Bochsler Maria

Friedhof Schlattingen

Im Friedhof Schlattingen ist die Grabruhe für folgende Gräber per Ende 2018 abgelaufen:
Schmid-Montalta Emil und Rosa, Jakob-Burkhalter Liseli und Christian, Schenk-Huber Albert, Brütsch Katharina, Schmid Walter, Bertschinger Max, Beck-Lanz Fritz und ´Emma´ Wilhelmine, Götz Werner, Tanner-Kihm Heinrich und Alice, Oechslin Franz, Schmid-Feser Anna und Otto, Schädelin-Zimmerli Esther, Ott-Möckli Berta, Windler-Schenk Lina, Ulrich-Schmid Elisabeth, Ulrich Willi, Zamberlan Martin, Burgunder Liz

Die Räumung der oben genannten Gräber erfolgt ab Januar 2019

Wurden Urnen in bestehenden Gräbern beigesetzt, wird die gesetzliche Ruhezeit schon bestatteter Personen nicht verlängert (Art. 34 Bestattungs- und Friedhofreglement).

Wir bitten die Angehörigen der betroffenen Gräber:
-diese nicht mehr zu bepflanzen
-den Grabstein sowie wieder verwendbare Pflanzen

bis zum 15. Dezember 2018 abzuräumen

Nach Ablauf der Frist wird über die Gräber und den Grabschmuck verfügt. (Art. 35 Bestattungs- und Friedhofreglement).

Für Rückfragen stehen Ihnen nachfolgende Kontaktpersonen zur Verfügung:

Friedhofvorsteher Basadingen, Hugo Breitler, Tel. 058 346 01 54

Friedhofvorsteher Schlattingen, Thomas Schmid, Tel. 058 346 01 55

Gemeindekanzlei, Rychgass 2, 8254 Basadingen, Tel. 058 346 01 60

Friedhofkommission Basadingen-Schlattingen 


Abstimmungen / Wahlen
Behörden-Gesamterneuerungswahl

Am 1. Juni 2019 beginnt für die Behörden der Politischen Gemeinden des Kantons Thurgau eine neue vierjährige Amtsdauer. Bis zu diesem Zeitpunkt sind die Erneuerungswahlen durchzuführen. Der Gemeinderat hat als kommunalen Wahltermin den Sonntag,10. Februar 2019 festgelegt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wäre am Sonntag,19. Mai 2019.

Nach den Vorschriften der Gemeindeordnung und der übergeordneten Gesetzgebung sind in Basadingen-Schlattingen an diesem Datum einerseits die Wahl der Gemeinderatsmitglieder, des Gemeindepräsidenten, der Rechnungsprüfungskommission und der Urnenoffizianten vorzunehmen.

Aus dem Gemeinderat sind keine Rücktritte eingegangen, bei der Rechnungsprüfungskommission gilt es ein neues Mitglied zu finden, da sich Marlies Löpfe zum Rücktritt entschlossen hat. Im Wahlbüro ist der Rücktritt von Margrit Sauter zu verzeichnen, somit wird auch für das Wahlbüro ein neues Mitglied gesucht.

Haben Sie Interesse an einem öffentlichen Amt, oder kennen Sie jemanden für eine mögliche Kandidatur? Für Infos steht Ihnen Herr Peter Mathys, Telefon 058 346 01 62, gerne zur Verfügung.

Um als offizieller Kandidat oder offizielle Kandidatin zu gelten, müssen Sie bis am 17.12.2018 (55 Tage vor der Wahl) Ihren Wahlvorschlag mit 10 Unterschriften auf der Gemeindekanzlei einreichen. Eine leere Vorschlagsliste können Sie auf der Gemeindekanzlei beziehen oder auf der Homepage www.basadingen-schlattingen.ch, unter Aktuelles, Abstimmungen /Wahlen herunterladen.

Wahlvorschlagliste_Wahlen_2019_2023


Neuansiedlung Dorfladen Basadingen

Während der vergangenen Wochen haben wir verschiedene Gespräche zur Ansiedlung eines Dorfladens im alten VOLG-Gebäude geführt. Leider können wir Ihnen keine Erfolgsmeldung abgeben.

Unser Gesuch an die Landi Marthalen und Umgebung, den Laden in Eigenregie innerhalb der bestehenden Gruppe zu übernehmen und zu führen, wurde leider abgelehnt. Die Umsatzzahlen der letzten Betriebsjahre des VOLG-Ladens in Basadingen sind durch den Vorstand analysiert worden. Leider hat sich ergeben, dass diese Zahlen mit einem Durchschnitt von weniger als Fr. 700'00.- weit unter dem erforderlichen Umsatz von 1,2 Mio. liegen, welcher nach den heutigen Erkenntnissen für den rentablen Betrieb eines Dorfladens in dieser Grösse notwendig ist. Die VOLG Konsumwaren AG Winterthur hat uns aus denselben Gründen eine Absage zukommen lassen.

Ein weiteres Gespräch hat mit der SPAR-Gruppe stattgefunden. Der zuständige Regionalverkaufsleiter sähe eine Möglichkeit einen MAXI-Markt einzurichten. Nach seiner Einschätzung könnte ein rentabler Betrieb möglich sein. DAs MAXI-Konzept funktioniert aber im Franchising System. Das heisst, jemand betreibt den Laden in eigener Verantwortung und die SPAR-Gruppe übernimmt nebst der Belieferung auch eine gewisse Betreuung oder Beratung und die Werbung. Bei der Einrichtung des Landes würde ein Einrichtungskonzept ausgearbeitet und ein erster Sortimentsvorschlag unterbreitet.

Bei einer internen Umfrage wurde auch jemand gefunden welcher Interesse hätte eine MAXI-Filiale in Basadingen zu betreiben. Es handelt sich um eine jüngere Frau aus der Region Kreuzlingen, die zusammen mit ihrem Bruder eine Möglichkeit zum Betreiben eines Detailhandelsgeschäfts sucht. Das vorhandene Eigenkapital von Fr. 50'000.- würde auch für den Betrieb eines solchen Geschäftes ausreichen. Das Problem besteht darin, dass der Laden nicht eingerichtet ist und daher erhebliche Investitionen notwendig wären. Für eine einfache Ladeneinrichtung und die notwenigen Kühlanlagen werden die Kosten auf mindestens Fr. 100'000.- geschätzt.

Es läge nun am Besitzer der Liegenschaft, an der Gemeinde oder an der Bevölkerung für die Einrichtung des Geschäftes aufzukommen. Als Gemeinde dürfen wir keine solche Ausgabe tätigen, da es eine Einmischung in das private Gewerbe wäre. Wir könnten höchstens ein zinsgünstiges Darlehen gewähren. Wenn der Liegenschaftsbesitzer eine Einrichtung übernähme, würde dies natürlich den Mietzins erhöhen. Auch bei der Finanzierung über einen Verein oder eine Genossenschaft müsste ein Zins und eine langfristige Rückzahlung eingerechnet werden.

Mit Miet- und Darlehenszins, den Aufwendungen für das Kassensystem, den Versicherungen und den allgemeinen Nebenkosten liegen diese festen Kosten in einem hohen Bereich. Auch wenn die laufenden Kosten tief gehalten werden, ist es fraglich ob der zu erwartende Umsatz ausreicht um den notwendigen Gewinn zu generieren.

In der durchgeführten Umfrage haben sich 2/3 für einen Laden und 1/3 dagegen ausgesprochen. Wenn wir nun das Resultat  unserer Umfrage, welche mit einem Rücklauf von 127 Fragebogen (26 % der 476 Hauhaltungen) und 90 positiven Antworten abgeschlossen hat, genauer auswerten können wir auch herauslesen, dass nur 90 (18,9 %) Haushaltungen angeben haben, sie würden im neuen Geschäft einkaufen. Um einen Umsatz von 1 Mio. zu erreichen müssten 385 Haushaltungen einen Wochenumsatz von Fr. 50.- generieren.

Der Gemeinderat ist der Ansicht, dass dies eine zu schwache Basis ist für einen Betrag von Fr. 100'000.- zu investieren. Wir möchten auch nicht eine junge Unternehmerin dazu animieren, ihr angespartes Kapital mit einem überaus risikoreichen Geschäftsbeginn zu riskieren. 


Auswertung Bedarfsabklärung Spielplatz Basadingen

Auswertung_Bedarfsabklaerung_Spielplatzprojekt_Basadingen


Stromabrechnungen

In Schlattingen gibt es seit Anfang 2018, mit der Umrüstung auf SmartMeter, fast keine Akontorechnungen mehr. Die Zählerstände werden quartalsweise ausgelesen und effektiv abgerechnet. Somit erhalten Sie vielmal im Jahr eine effektive Stromabrechnung.

SmartMeter in Basadingen:
Die Umrüstung ist nun auch in Basadingen fast abgeschlossen, so wird auch hier viermal jährlich eine effektive Stromabrechnung versandt.

Die Umstellung bei den Stromzählern auf Smart Meter ist in Schlattingen praktisch abgeschlossen. Nun werden die Geräte in Basadingen ausgetauscht. Mit dem Wechsel kann es vereinzelt zu Störungen bei sensorgesteuerten Geräten kommen. Sollten Probleme auftreten, melden Sie sich bitte beim Werkelektriker, Grossmann Brauchli AG in Diessenhofen.


Austausch von Wasserzählern

Nun beginnen wir mit dem periodischen Austausch der Wasserzähler. Eine Anbindung der Wasserzähler an die Smart Meter erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Um den Wechselprozess kostengünstig und rationell ausführen zu können, bitten wir Sie den Monteuren Zugang zu den Geräten zu gewähren. Der Wechsel wird wenn möglich vorgängig (kurzfristig) angekündigt.

Wir danken Ihnen schon heute für Ihr Entgegenkommen.


Bundesfeier 2018

Bericht zur Bundesfeier in Basadingen-Schlattingen

Die diesjährige Planung der 1. August-Feier auf der Egg war für die Verantwortlichen eine Herausforderung. Der in diesem Jahr für die Festwirtschaft zuständige Verein, Turnverein Basadingen, beabsichtigte der Bevölkerung eine einmalige und gesellige Bundesfeier anzubieten. Zusätzlich sollten in diesem Jahr kleine Attraktionen für die Kinder mit Korbball werden und einer einfachen Wasserrutsche angeboten werden.

Das Feuer- und Feuerwerksverbot sowie die Wasserknappheit liessen diese Pläne leider kurzfristig platzen und der TV Basadingen und der Gemeinderat waren gefordert den Anlass kurzfristig um zu planen. Im Vordergrund stand nun die Sicherheit wegen einer möglichen Feuergefahr. Zudem war allen Organisatoren klar, dass es bei anhaltender grosser Hitze schwierig sein wird, genügend Schatten und Abkühlung für die Gäste zu organisieren. Der Entscheid für eine reduzierte und einfache Festwirtschaft wurde ein Tag vorher gefällt.

Bereits beim Aufbau am späteren Nachmittag zogen erste Regen- und Gewitterwolken über dem Festplatz auf und alles wurde ein erstes Mal verregnet. Kurz vor Festbeginn um 19 Uhr war die Situation noch immer nicht ganz klar, ob der Anlass durchgeführt werden kann. Mit dem Eintreffen der ersten unentwegten Gästen jedoch lief dann die Festwirtschaft langsam an. Die Männer vom TV Basadingen gaben ihr Bestes und lieferten schon nach kurzer Zeit die ersten Bratwürste aus. Nach und nach füllte sich der Festplatz und schon bald genossen rund 50 Gäste ihre Wurst mit Brot, ein kühles Bier oder einen feinen Wein aus der Region, dies alles bei einem angehemen und nicht zu heissen Sommerabend.

Leider fand die kleine Feier aber ein abruptes Ende als sich eine neue Regen- und Gewitterfront über dem Festplatz entlud. Fluchtartig mussten die Gäste die Egg verlassen und die Männer vom TV Basadingen sicherten und verstauten das wichtigste Material, ehe auch sie völlig durchnässt den Festplatz zurücklassen mussten.

Ein grosser Dank für den Mut, die Entschlossenheit sowie der gezeigten Flexibilität gebührt den Männern vom Turnverein Basadingen, welche trotz den äusserst ungünstigen Vorzeichen die diesjährige bescheidene Bundesfeier für die Bewohnerinnen und Bewohner von Basadingen-Schlattingen durchzogen. Sie verstanden es bestens, den Gästen wenigstens ein paar Stunden Gemütlichkeit und Geselligkeit an einem der eindrücklichsten Orte der beiden Gemeinden zu verschaffen. 

Der Gemeinderat und der Turnverein Basadingen möchten sich bei den Gästen und Besuchern ganz herzlich bedanke, welche trotz instabilem und unsicherem Wetter den Weg zur Egg auf sich genommen haben und somit den Anlass unterstützt haben. Ein weiteres Dankeschön gilt der Feuerwehr Diessenhofen, dem Team des Werkhofes, der Familie Hans und Rösly Stäheli sowie den betroffenen Pächtern für ihre tolle Unterstützung.

Für den Gemeinderat: Roman Herter


Auslagerung Sozialamt nach Diessenhofen

Susanne Friedrich
Rathaus, Hintergasse 47
8253 Diessenhofen

Tel. 052 646 42 14
Fax 052 646 42 10
s.friedrich@diessenhofen.ch
www.diessenhofen.ch

Öffnungszeiten auf Voranmeldung:
Montag: 08.00 - 11.30 Uhr / 14.00 - 17.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen
Freitag: 08.00 - 11.30 Uhr / Nachmittag geschlossen

 


Kostenlose Entsorgung von Elektrogeräte - bei der Firma Cabema AG

 

 

Bei der Firma Cabema AG (ehemalig Holcim AG), in Diessenhofen, können kostenlos Elektrogeräte abgegeben werden. Die Anlieferung bei Cabema AG ist während den normalen Öffnungszeiten möglich: Mo - Fr: 07.00 Uhr - 12.00 Uhr (Pause 09.00 - 09.30 Uhr), 13.00 Uhr - 17.00 Uhr

Auf den Gemeindewerkhöfen werden keine Elektrogeräte mehr entgegen genommen.
Wir danken für Ihr Verständnis. Kühlschränke und andere Elektrogeräte gehören auch nicht in die Altmetallmulde, sondern müssen über den Fachhandel oder eben über die spezielle Sammelstelle entsorgt werden. Bei illegalen Entsorgungen werden wir die entstandenen Aufwendungen an die Verursacher weiter verrechnen.
Weitere Infos finden Sie auch unter www.kvatg.ch.


KUH-BAG-Sammelstelle in Basadingen

Die von der KVA Thurgau versuchsweise eingeführte Separatsammlung von Kunststoffabfall "KUH-BAG" entspricht anscheinend einem grossen Bedürfnis. Wir haben ursprünglich entschieden, dass wir, da es sich um einen Versuch handelt, wohl die Sammelbeutel zu verkaufen, aber auf die Einrichtung einer Sammelstelle vorerst zu verzichten. Erst nach Ablauf  der Versuchsphase wird die KVA TG bestimmen, ob die Sammlung künftig weitergeführt und wenn ja, über Sammelplätze oder über eine separate Sammeltour erfolgen wird.

Auf Grund der anhaltenden Nachfrage nehmen wir ab sofort, jeweils am Montag, von 16.00 bis 17.30 Uhr, die KUH-BAG-Sammelgebinde im Werkhof in Basadingen entgegen.
Die Einwohner von Schlattingen bitten wir, wenn möglich die Abgabestelle in Basadingen zu benutzen. Andernfalls können die Säcke auch im Raum der Kartonsammelstelle bei der Gmeindschüür deponiert werden. Da die Sammlung durch die KVA TG organisiert wird, können die Säcke auch an jeder anderen offiziellen Sammelstelle abgegeben werden, die aktuelle Liste finden Sie unter www.kuh-bag.ch.


Meldepflicht für Tagespflegeverhältnisse

Die Pflegekinderverordnung des Bundesrates (PAVO) sieht eine Meldepflicht für die Tagespflege vor. Info's finden Sie auch unter www.djs.tg.ch/pflegekinder.


GA Tageskarte - Online-Reservation

Nach erfolgreicher Reservierung einer Tageskarte wird eine E-Mail Bestätigung verschickt.
Erhält man keine Bestätigung per Mail ist die GA Reservation nicht erfolgreich abgeschlossen worden. Die provisorische Reservation wird nach ca. 2 - 4 Std. automatisch vom System gelöscht. Im Warenkorb muss die Reservation nochmals bestätigt werden.


Gemeindewappen

Haben Sie Interesse an einem neuen Gemeindewappen-Fahnen?

Melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung, Rychgass 2, 8254 Basadingen, Tel. 058 346 01 60 oder gemeinde@basadingen-schlattingen.ch.

Grösse: 1.5 x 1.5 m (Quadratisch)
Kosten: Fr. 179.00 / Stk. exkl. Porto

Es sind auch div. Aufkleber erhältlich von Fr. 2.00  bis Fr. 5.00.



Verschiedenes

Sichtbermen: Zeit für Baum- und Heckenschnitt

Im Gesetz für Strassen und Wege, Art. 40 - 47 bzw. der entsprechenden Verordnung Art. 13 sind die Einhaltung der Sichtbermen vorgeschrieben. In der Skizze Sichtbermen Zeit für Baum- und Heckenschnitt sind die Masse zur Einhaltung diese Vorschriften notiert.

Bei Unfällen, welche aufgrund der Nichtbeachtung dieser Vorschriften entstehen, haftet der Grundstückeigentümer.

Kurzfassung_Strassenabstaende